Über Beatrice Müller

Mit 17 fing alles an. Beatrice Müller beschloss, ihren eigenen Weg zu gehen. Sie bewarb sich an der Otto Falckenberg Schauspielschule in München und wurde zur Aufnahmeprüfung eingeladen. Die Aufnahmeprüfung bestand Sie auf Anhieb. Laut Regeln der staatlichen Schule war Sie jedoch zu jung, um direkt einzutreten. Daraufhin verließ sie Deutschland und machte in England ihr Abitur. Dort beschloss sie, Goldschmiedin zu werden – also ein solides Handwerk zu erlernen. Ihrer klassischen Goldschmiedeausbildung folgen die Meisterprüfung und das Studium an der Hochschule für Schmuck und Gestaltung in Idar-Oberstein mit dem Abschluss „Staatlich geprüften Designerin“. Schließlich erhielt sie die Auszeichnung für Edelstein- und Schmuckgestaltung.

1992 gründet Beatrice Müller das Atelier Schmuck Design Objekte® in Stein bei Nürnberg. Seither hat sie sich einen festen Namen in der Schmuckbranche gemacht – national wie international.

Begeisterte Kundinnen und Kunden, ebenso wie diverse Auszeichnungen und die Ehrenmitgliedschaft bei „who ist who“ zeugen davon.

Ihre außergewöhnlichen Kollektionen zeugen nicht nur von ihrer unerschöpflichen Kreativität, sondern auch von dem Mut, sich über Konventionen hinwegzusetzen. Sei es bei der Form oder beim Material. So verarbeitet sie nicht nur edelste Metalle, sondern arbeitet auch mit Beton oder Messing.

„Ich mache Themen tragbar“: Diese Maxime gilt für alle Schmuckstücken und Objekte von Beatrice Müller. Hinter jeder Kreation – seien es eigene Entwürfe oder Auftragsarbeiten – verbirgt sich eine Botschaft, eine Emotion, ein Gedanke oder eine Anekdote.

Seit kurzem hat die Schmuckdesignerin und Unternehmerin noch einen weiteren Weg eingeschlagen und ist auch als Mentorin und Speakerin tätig.

Vita

1983-1986 Ausbildung zur Goldschmiedin
1986-1989 Tätig als Goldschmiedegesellin
1989-1994 Studium der Schmuckgestaltung an der Fachhoch­schule für Schmuck und Gestaltung, Idar-Oberstein,
mit dem Abschluss Staatlich geprüfte Designerin parallel Ausbildung zur Goldschmiedemeisterin
1990 Auszeichnung in Edelstein- und Schmuckgestaltung
seit 1991 Arbeiten für die Industrie und für Schmuckhersteller
1992 Gründung vom ATELIER SCHMUCK DESIGN OBJEKTE®
1993-1999 Diverse Ausstellungen in Nürnberg, deutschlandweit und im Ausland
Fernsehauftritte bei RTL, Sat 1 und Bayrischer Rund­funk, diverse Reportagen
seit 1994 Themenbezogene Ausstellungen in eigenen Atelier­räumen, Modeschauen
seit 1996 Malerei auf Leinwand und Malereiskulptur
1999 Patent für Hut- und Körperschmuck
2000 Ehrenmitglied bei Who is Who
2001 Patent für ANTENNEN
2002 Aufnahme des Schmuckthemas ANTENNEN in die Gallery of Designer Jewelry Stuart Moore, New York und
San Francisco diverse Ausstellungen im In- und Ausland
2004 Gründung von Glanz und Gloria by Beatrice Müller©
2011 Award in der Kategorie Männerschmuck im Wett­be­werb Platin Promenade
der Platin Gilde Deutschland für den Revers-Sticker aus der Kollektion WER KANN, DER KANN
2012 20 Jahre ATELIER SCHMUCK DESIGN OBJEKTE®
2012 Die Kollektion SECOND SKIN entsteht in Kooperation mit der Marke Wolford
2013 Kooperation mit der Manufaktur Rosenthal und Patent auf die Kollektion PERFECT GLAS. Das Atelier wird offizieller „Rosenthal Approved Shop“
2015 Die Kollektion X-Design entsteht. In deren Mittelpunkt steht das Thema „No Stress“.
2017/2018 Kooperation mit dem Golf House Nürnberg
2020 Die Corona-Krise ist Inspiration für die Kollektion CuNz-x mit Anti-Corona-Schmuck aus Messing
2020 Bucherscheinung: „Schmuck ist keine Dekoration

…und der Träger keine Litfaßsäule“

2020 Gewinnerin der internationalen Speaker-Slam-Weltmeisterschaft
2021 Tätig als Mentorin und Speakerin